• Die Sonnenstrahlen zwischen den Blättern tanzen sehen – dem Wind und den Bienen lauschen – den Regen im Gesicht fühlen – die Schneeflocken zählen – Erde, Steine und Wasser zwischen den Händen ertasten – die Jahreszeiten direkt erleben …

    … das alles, und noch viel mehr erfahren die Kinder in unserem Waldkindergarten. Denn der Naturraum Wald bietet den Kindern unerschöpfliche Möglichkeiten zum Entdecken, Erforschen und Experimentieren, sowie einen Reichtum an körperlicher Bewegung und zugleich Rückzugsräume, Ruhe und Stille. Damit unterstützt der Wald als Umgebung die körperliche und seelische Gesundheit.

    Der jahreszeitliche Rhythmus wird durch die Erzieher aufgegriffen und thematisiert sowie durch Rituale, wie dem Morgen- und Abschiedkreis ergänzt. Die Woche ist anhand bestimmter Aktivitäten strukturiert: Kreativ-, Bewegungs-, Wander- und Kochtage lösen einander ab. Auch das gemeinsame Vesper an einem der Walplätze wird in der Gemeinschaft eingenommen. Die Kinder bringen ihr Vesper selbst mit, wobei auf vollwertige Nahrung geachtet wird, die satt macht und Kraft gibt.

    Somit bietet der Waldkindergarten zum einen optimale Voraussetzungen für ganzheitliche Erziehungs- und Bildungsprozesse. Zum anderen lernen die Kinder verantwortungsvoll mit der Natur und Umwelt umzugehen.

    Eine wichtige Voraussetzung für den Freiraum, den die Kinder genießen, ist gegenseitiges Vertrauen und das Einhalten einfacher und klarer Regeln. Aufgenommen werden Kinder ab drei Jahren, die dann bis zum Schuleintritt in einer Gruppe von maximal 20 Kindern betreut werden.


    Die Kindergartengruppe besteht aus maximal 20 Kindern. Aufgenommen werden Kinder ab 3 Jahren. Die Eingewöhnungsphase findet in den „wärmeren“ Monaten April bis Oktober statt.

    Der Kindergarten ist von 7:30 bis 13:30 geöffnet, die Kernbetreuungszeit beginnt um 8:30 und endet um 13:00 Uhr.

    Die Kosten belaufen sich auf 100 Euro monatlich je Waldkindergartenkind.

    Schnuppertage sind nach Absprache jederzeit möglich.


    Waldnachmittage

    Die Waldnachmittage für Kinder ab 5 Jahren finden immer Dienstagnachmittag statt und geben Schulkindern die Möglichkeit die Natur aktiv zu erkunden.


    Miniwichtl

    Die Miniwichtel für Kinder von 1,5 bis 3 Jahren unternehmen gemeinsam mit einem Elternteil erste „Gehversuche“ im Wald. Die Treffen finden einmal pro Woche vormittags statt.

    Bei Interesse wenden sie sich bitte an den Trägerverein:

    Menschenskinder Jung & Alt e.V.

    Telefon: 07231-2812975


    Der Waldkindergarten bietet optimale Voraussetzungen für ganzheitliche Erziehungs- und Bildungsprozesse. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben. Der Wald als Umgebung stärkt die körperlich-seelische Gesundheit. Der Naturraum – eingebunden in den jahreszeitlichen Rhythmus – bietet den Kindern unerschöpfliche Möglichkeiten zum Entdecken, Erforschen und Experimentieren, sowie einen Reichtum an körperlichen Bewegungsanlässen. Der behutsame Umgang mit allem Lebendigen, ob Pflanze oder Tier, legt im Kind den Grundstein für ein tiefes Mitweltverständnis und Eigenverantwortung.

    Waldkindergarten heißt für uns, dass die Kinder möglichst viel draußen sind. Nichtsdestotrotz bieten wir ihnen einen Rückzugsraum in unserer Hütte bei extremer Witterung. Hier lernen die Kinder auch mit Stiften, Scheren und Klebstoff umzugehen, um den Anforderungen des Orientierungsplans Baden-Württemberg gerecht zu werden.

    Im Kindergartenalltag soll den Kindern eine Entwicklung ermöglicht werden, die ihren Bedürfnissen gerecht wird und die sie mit den eigenen Fähigkeiten und Stärken, aber auch mit den eigenen Schwächen mutig umgehen lässt. Einen Schwerpunkt setzen wir hierbei auf das Erfahren der Gemeinschaft und der daraus entstehenden Verantwortung füreinander.

    Wichtige Voraussetzung für den Freiraum, den die Kinder genießen, ist gegenseitiges Vertrauen und das Einhalten einfacher und klarer Regeln.

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Erleben von Ritualen, wie dem Morgenkreis und den damit verbundenen Liedern, das Händewaschen aller Kinder vor dem Essen, dem Tischspruch vor der gemeinsamen Mahlzeit und dem Abschlusskreis. Dem entspricht die Zuordnung bestimmter Aktivitäten zu den einzelnen Wochentagen (z. B. Kreativtag, Bewegungstag, Freispieltag, Kochtag).

    Der regelmäßige Austausch zwischen Erzieherteam und Eltern bildet die Basis für Vertrauen und ist somit Voraussetzung für eine optimale Begleitung der Kinder in dieser wichtigen Zeit ihrer Entwicklung. Grundlage eines erfolgreichen Kindergartenbetriebs ist eine tragfähige Elterngemeinschaft, die bereit ist, sich über das übliche Maß hinaus für den Kindergarten zu engagieren.

    Von einem verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Umwelt über eine gesunde Ernährung bis hin zur kreativen Nutzung nachwachsender oder wieder verwertbarer Rohstoffe – wir möchten Impulse für eine nachhaltige Lebensgestaltung geben.


    Miniwichtl

    Bietet Kindern den Raum zum spielen, ihre Umgebung selber zu gestalten und verändern, immer Neues zu entdecken und erkunden, verschiedene Bewegungserfahrungen zu machen, Ruhe finden, sich selbst auszuprobieren, die eigenen Sinne erproben und entfalten. Ziel ist in den Kindern die Neugier zu wecken den Lebensraum Wald selbst zu erkunden. Ihre Fantasie anzuregen, eine eigene Beziehung zur Natur aufzubauen. Die Zusammenhänge der Natur lernen die Kinder spielerisch. Wissensvermittlung steht nicht im Vordergrund, über ein eigenes positives Naturverhältnis entwickelt sich die Neugier den Dingen auf den Grund zu gehen.

    Für Kinder von 1,5 bis 3 Jahren, wenn sich die Neugier entwickelt ihre Umgebung zu erkunden.

    Geeignete Kleidung ist hilfreich.

    Kinder bringen von Anfang an alles mit was sie zur Entdeckung der Natur brauchen: Augen, Hände, Nase, Ohren, Finger.

    Der Einstieg ist jederzeit möglich.

    Die Gruppe findet bei jedem Wetter statt (außer Extremwetterlagen wie Gewitter oder Sturm).

    Mit Begleitperson.


    Dienstags, 9.00-11.30 Uhr, 15 € mtl.
    Treffpunkt am Waldparkplatz
    Waldkindergarten am Wildpark/Pf
    Schnuppern jederzeit möglich
    Anmeldung unter 07044 – 9495389


    May-Käfer

    May-Käfer ist ein Anbieter für Naturerlebnis-Pädagogik in der Region Pforzheim/Enzkreis. Wir haben mehr als 13 Jahre Erfahrung in der Naturpädagogik, insbesondere in der Durchführung von Ferienfreizeiten, Schulprojekten und Kindergeburtstagen.


    Waldnachmittage

    Bei den Waldnachmittagen erleben die Kinder nach der Schule gemeinsam in einer festen Gruppe die Natur. Wir begeben uns auf große Entdeckungstouren und erlernen Fähigkeiten, die man braucht, um mit der Natur zu leben. Nach unseren Streifzügen versammeln wir uns im Waldsofa, um den Geschichten zu lauschen und Lieder zu singen. Kommt mit auf spannende Abenteuer im Wolfsgrubenwald!

    Für alle Kinder von 5 bis 8 Jahren.

    Wir treffen uns dienstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Treffpunkt ist der Waldkindergarten-Parkplatz. Die Kosten pro Termin betragen 7 €. Die Anmeldung erfolgt für einen Block von 12 Terminen. Somit ergibt sich ein Teilnahmebeitrag von 84 €, der zu Beginn des Blocks von uns abgebucht wird.


    Anmeldung richten an:

    Menschenskinder Jung & Alt e.V.

    Lion-Feuchtwanger-Allee 42

    75175 Pforzheim


    Das müsst Ihr mitbringen:

    Der Witterung angepasste Kleidung und eine Sitzunterlage, ein Schnitzmesser und ein (gesundes) Vesper!


    Philipp May

    Diplom-Biologe und Naturerlebnis-Pädagoge

    Im Jahre 2008 zog es mich in diese schöne Gegend – genauer gesagt nach Engelsbrand, wo ich mit meiner Frau und unseren 2 Kindern wohne. Ursprünglich komme ich aus dem Rheinland, habe aber über meine Mutter Wurzeln im Hochschwarzwald.

    Seit 1998 arbeite ich im Bereich Umweltbildung mit einem Schwerpunkt auf der Durchführung von Schulprojekten, Ferienprogrammen und Kindergeburtstagen. In den letzten fünf Jahren standen naturerlebnispädagogische Ferienprogramme für Kinder von 3 – 10 Jahren und Klassenfahrtsprogramme für Grundschulklassen im Vordergrund.

    Warum ist die Arbeit im Waldkindergarten genau mein Ding? Ich bin überzeugt davon, dass es für uns Menschen nicht gut ist, sich immer mehr von der Natur und damit unseren ursprünglichsten Wurzeln zu entfernen. In meinen Augen ist die Grundvoraussetzung für ein erfülltes Leben unsere Verwurzelung, die gelebte Verbindung zwischen Mensch und Natur. Damit meine ich sowohl die Beziehung zur Natur vor unserer Haustür als auch die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen. Um diese Beziehungen entwickeln zu können, muss uns schon in frühester Kindheit ermöglicht werden, direkte Erfahrungen in der Natur mit allen Sinnen zu sammeln. Die Waldkindergärten erfüllen genau diesen Anspruch und legen somit einen wichtigen Grundstein für einen nachhaltigen Bezug zur Natur.

    Durch meine Arbeit im Waldkindergarten kann ich … meine eigene Begeisterung für die Natur an andere weitergeben … einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur vermitteln … den Kindern ermöglichen, eine emotionale Beziehung zur Natur zu entwickeln … die Grundlagen für ein friedliches Zusammenleben in Gemeinschaften vermitteln.


    Mareike Waldhauer

    Staatlich anerkannte Erzieherin, Kindergartenleitung

    Mein Motto: Spiel – Spaß – Spannung. Meine Berufung habe ich mir zum Beruf gemacht: Ich liebe die Freiheit und Räume ohne Grenzen genauso wie mit den Kindern die Natur zu erleben und zu erkunden, zu singen, zu spielen und kreativ zu sein.


    Samuel Schölch

    Erzieher in Ausbildung

    Hi, mein Name ist Samuel Schölch. Ich bin 20 Jahre alt und absolviere gerade die Ausbildung zum Erzieher. Ich habe mich ganz bewusst für diesen Beruf und den Waldkindergarten entschieden. Denn … Ich liebe es mit und für die Kinder Musik zu machen, mit ihnen zu spielen und zusammen den Wald und die Natur zu erleben. Für mich persönlich ist der Waldkindergarten eine wunderbare Möglichkeit den Kindern die Möglichkeit zu bieten sich in der Natur auszutoben. Bevor sie durch Schule und Arbeitsleben vermutlich einen Großteil ihrer Lebenszeit in Gebäuden und hinter Schreibtischen verbringen müssen.


    Renovierung 2013

    Impressionen Sommerfest 2013

    Impressionen 2012/2013

    Pforzheimer Waldkindergarten am Wildpark e.V.

    Lion-Feuchtwanger-Allee 42

    75175 Pforzheim

    Telefon: 07231-4625449


    Vereinsregister-Nr.: VR 1544


    Vertreten durch

    1. Vorsitzende: Anne Dylla

    2. Vorsitzende: Johanna Herrmann

    Kassiererin: Bianca Görten

    Schriftführerin: Karoline Drodofsky


    Verantwortlich für den Inhalt

    Pforzheimer Waldkindergarten am Wildpark e.V.


    Website von

    Stefan Neubauer, mit visueller Unterstützung durch Luise (5), David (3), Marie (3), Constantin (4), Kalle (5), Mimi (4), Marei (3), Anabell (4), Marius (4).


    Haftungshinweis

    Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung von Texten und Grafiken dieser Webseite als Ganzes oder in Teilen bedarf der Zustimmung des Verfassers. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich.


    Urheberrecht

    Die Inhalte dieser Website unterliegen dem Urheberrecht. Das Urheberrecht liegt bei Pforzheimer Waldkindergarten am Wildpark e.V.


    © 2013-2015 Pforzheimer Waldkindergarten am Wildpark e.V.